Kompetenzlandschaft für den Verkehr in Österreich und der Slowakei –

Die Zuständigkeiten im Transportwesen auf einen Blick 

Hintergrund des Projekts

Die Kompetenzen im Verkehrswesen sind meist nicht zentral gebündelt, sondern auf unterschiedliche Gebietskörperschaften und Institutionen verteilt. Zudem sind sie in unterschiedlichen hierarchischen Ebenen angesiedelt. Diese komplexe Verteilung behindert effizientes grenzüberschreitendes Zusammenarbeiten von Politik, Planung und Verwaltung und erschwert Institutionen wie Gemeinden, KMUs und Bürgerinitiativen die Arbeit.

Projektinhalt

Im Projekt wurde eine “Landkarte” der Kompetenzen im Verkehrswesen für Ost-Österreich (Wien, Niederösterreich, Burgenland) und die West- Slowakei (Regionen Bratislava und Trnava) erstellt. Diese zeigt auf einen Blick die Zuständigkeitsbereiche aller beteiligten Stellen. Außerdem wurden Vergleiche betreffend die Klassifizierung von Straßen und den Ablauf von Umweltverträglichkeitsprüfungen in Österreich und der Slowakei gezogen. Die Daten wurden mittels Literaturrecherchen, Online-Fragebögen und Telefonbefragungen ermittelt. Schlussendlich sollen die Ergebnisse Ministerien, Gemeinden, Stadtverwaltungen und auch KMU bei der Planung und Durchführung von Verkehrsprojekten dienen.

Highlights

Kompetenzlandkarte Österreich

http://v20.ivv.tuwien.ac.at/wiwit/wp-content/uploads/2014/12/Competence_Map_AT.pdf

Kompetenzlandkarte Slowakei

http://v20.ivv.tuwien.ac.at/wiwit/wp-content/uploads/2014/12/Competence_Map_SK.pdf

Vergleich der Klassifizierung von Straßen zwischen Österreich und der Slowakei

http://v20.ivv.tuwien.ac.at/wiwit/en/road_classification/

Vergleich der Umweltverträglichkeitsprüfung in Österreich und der Slowakei

http://v20.ivv.tuwien.ac.at/wiwit/en/comparison_eia/

Eckdaten zum Projekt

Laufzeit

10/2013-12/2014

Förderprogramm

ETZ Österreich-Ungarn 2007-2013

Projektbeteiligte

TU Wien, Forschungsbereich für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik (LP) (AT)

Slowakische Technische Universität in Bratislava) (SK)

 

Projektbudget der Wiener Organisationen

€ 70.600 davon EFRE: € 60.000

 

Weitere Links zum Projekt

Projektwebsite

http://v20.ivv.tuwien.ac.at/wiwit/de/about-wiwit/