Energieberatungen für Betriebe und öffentliche Institutionen –

Wie kann ich für mein Unternehmen den Energieverbrauch ermitteln und - wenn möglich - reduzieren?

Hintergrund des Projekts

Der effiziente und sinnvolle Einsatz von erneuerbaren Energien ist schon heute das Gebot der Stunde und wird in der Zukunft an Bedeutung zunehmen. Leider nutzen viele Betriebe und öffentliche Institutionen nach wie vor Energieformen, die ineffizient, umweltbelastend und kostspielig sind. Dies ist meistens nicht auf Ignoranz oder Bequemlichkeit zurück zu führen, sondern auf das fehlende Wissen über alternative Energieformen.

Projektinhalt

Dieser Unkenntnis wurde Abhilfe geschaffen, indem Energieberatungen für Betriebe und öffentliche Institutionen angeboten wurden. Im Rahmen des Projekts erfolgte in speziellen Kursen eine Ausbildung zu sogenannten EnergieberaterInnen. Diese kamen nach Abschluss des Lehrgangs in Wien, Niederösterreich, dem Burgenland, der Steiermark und in der ungarischen Region Györ-Moson-Sopron zum Einsatz. Je nach Branche wurden die typischen energetischen Schwachstellen in den Unternehmen ermittelt und dafür energiesparendere, alternative Energieformen angeboten. Insgesamt konnten 39 Pilotberatungen durchgeführt und Branchenenergiekonzepte erstellt werden. Informationsveranstaltungen zu Themen der betrieblichen Energieoptimierung vermittelten den EnergieberaterInnen zusätzliches Know-how und sensibilisierten Betriebe für Energiethemen. Eine eigene Broschüre mit Energie-Einspartipps sollte Betriebe dazu motivieren, selbst, einfache, nicht investitionsgebundene Maßnahmen durchzuführen bzw. professionelle Energieberatungen in Anspruch zu nehmen.

Highlights

Mit Hilfe des Energiekalkulators lässt sich der Energieverbrauch eines Unternehmens nach Branche berechnen. Es können Werte für folgende Sparten ermittelt werden: Fleisch- und Wursterzeugung, Bäckerei, Holzverarbeitung, Metallgewerbe, Automechanik. Der Energiekalkulator ist leider nur auf Ungarisch verfügbar unter http://energysp.eu/calculator

Eckdaten zum Projekt

Laufzeit 02/2011-11/2014
Förderprogramm ETZ Österreich-Ungarn 2007-2013
Projektbeteiligte

Energieinstitut (LP) (AT)

Wirtschaftskammer Wien (AT)

Wirtschaft- und Handelskammer Györ-Moson-Sopron (HU)

Ceurina Nonprofit kft.(HU)

Projektbudget der Wiener Organisationen € 302.200 davon EFRE: € 256.900

Weitere Links zum Projekt

Projektwebsite

http://energysp.eu/