Offensive für neue Arbeit durch Digitalisierung in der österreichisch-ungarischen Grenzregion

Hintergrund des Projekts

Durch Covid-19 hat sich die Arbeitswelt massiv verändert: Kündigungen, Kurzarbeit, Home-Office sind nur einige Beispiele. Digitales Arbeiten rückte in den Mittelpunkt. Viele Unternehmen und deren Beschäftigte sehen sich durch neue Qualifikationen und technische Anforderungen herausgefordert. Und was bedeutet das alles noch, wenn dir grenzüberschreitend denken? Wie agieren hier GrenzpendlerInnen? Wie werden diese in die Unternehmensprozesse einbezogen? Bisherige Studienergebnisse zur Digitalisierung belegen, dass Beschäftigten, Betriebsräten und Führungskräften häufig das notwenide Wissen zur Implementierung digitaler Strategien fehlt und MitarbeiterInnen kaum eingebunden sind.

Projektinhalt

Im Rahmen des Projekts soll das Wissen der Zielgruppen zum Thema Digitalisierung erhöht, partizipative Ansätze zur Implementierung digitaler Strategien zu entwickelt und erprobt werden, um die Digitalisierungsstrategien in Unternehmen im Projektgebiet zu unterstützen. Übergeordnetes Projektziel ist die Stärkung der grenzüberschreitenden Kooperation der Gewerkschaften und Arbeitsmarktakteure durch den Aufbau eines Netzwerkes zur Arbeit mit Digitalisierung. Um dieses Ziel zu erreichen ist im Vorfeld eine fundierte Analyse des Arbeitsmarktes 4.0 notwendig, um ArbeitsmarktakteurInnen und Unternehmen bei der Planung zukünftiger Maßnahmen und Strategien zu unterstützen. Darauf aufbauend werden partizipativ in Unternehmen Beratungen zur Implementierung digitaler Strategien durchgeführt. Daraus abgeleitet werden Maßnahmen und Strategien für ArbeitsmarktakteurInnen und Unternehmen, um den künftigen Digitalisierungsgrad nachhaltig zu erhöhen. Zusätzlich wird ein Netzwerk von Betriebsräten und Arbeitsmarktakteuren aufgebaut, um den Erfahrungsaustausch zu intensivieren.

Highlights

Eckdaten zum Projekt

Laufzeit

01/2021-12/2022

Förderprogramm

Interreg Österreich-Ungarn 2014-2020

Projektbeteiligte

L & R Sozialforschung OG (AT) (Leadpartner)

BAB Unternehmensberatung GmbH) (AT)

Österreichischer Gewerkschaftsbund (AT)

Változó Világért Alapítvány (HU)

Magyar Szakszervezeti Szövetség (HU)

Pannon Novum Nyugat-dunántúli Regionális Innovációs Nonprofit Kft. (HU)

Projektbudget der Wiener Organisationen

€ 95.300 davon EFRE: € 81.000



Weitere Informationen zum Projekt