Urban Technologies – Den Einsatz von neuen Technologien in Städten und Regionen verbessern

Hintergrund des Projekts

Stadttechnologien sind für die regionale Wirtschaft und deren Forschungs- und BildungspartnerInnen ein nachhaltiger und zukünftig noch wachsender Wirtschaftsfaktor. Gleichzeitig müssen Städte und Regionen sich den Vorgaben der EU in verschiedenen städtischen Aufgabenfeldern sowie Umweltbereichen stellen. Um diese zu erfüllen, sind Entscheidungen über neue Technologien notwendig, die von den einzelnen EntscheidungsträgerInnen und - AkteurInnen  aus der Verwaltung nicht immer optimal getroffen werden können.

Projektinhalt

Das Projekt Innospirit verfolgte das Ziel, den Einsatz von verfügbaren Technologien in Städten und Regionen konsequent zu verbessern. Als Basisarbeit wurden dazu qualifizierte Recherchen durchgeführt, um die richtigen Methoden und Inhalte herauszufiltern. In weiterer Folge folgten direkte, zeitnahe Umsetzungsaktivitäten mit dem Ziel, durch einen optimierten Technologieeinsatz wirtschaftlich nachhaltige Lösungen für Städte und Regionen zu erzielen und die Wettbewerbsfähigkeit zu fördern.

Zum Beispiel wurde für die historischen Räumlichkeiten der Wienbibliothek im Rathaus ein modernes, energieeffizientes Beleuchtungskonzept entwickelt und die bisherige Beleuchtung an den neuesten Stand der Technik angepasst. Dabei wurde darauf geachtet, dass das historische Ambiente trotz der neuen Beleuchtungsform erhalten bleibt. Durch diese Maßnahme konnten nicht nur Kosten eingespart, sondern auch die Bedingungen für die Lagerung der empfindlichen alten Bücher durch die Reduktion der Abwärme der neuen im Vergleich zu den herkömmlichen Leuchtmitteln verbessert werden.

Auch die Verbrennung von Schilfpellets als regional verfügbarer alternativer Brennstoff zu Holz, soll hier als neue Technologie Erwähnung finden.

Highlights

Ein Überblick über die optimierten nachhaltigen Technologien wie die Beleuchtung der Wienbibliothek und die Schilfverbrennungsversuche:

http://www.innospirit.org/index.php?option=com_content&view=article&id=35&Itemid=171&lang=de

Eckdaten

Laufzeit 09/2012-08/2014
Förderprogramm ETZ Österreich-Ungarn 2007-2013
Projektbeteiligte

TINA Vienna Urban Technologies & Strategies GmbH (Leadpartner) (AT)

Fachhochschulstudiengänge Burgenland Gesellschaft m.b.H (AT)

Bad Radkersburg Beteiligungsgesellschaft m.b.H. (AT)

Pannononischer Unternehmensverband (Győr, HU)

Projektbudget der Wiener Organisationen € 219.500 davon EFRE: € 186.600