Autismus –

Wie kann autistischen Kindern geholfen werden?

Hintergrund des Projekts

Allein in den Regionen Wien, Bratislava und Trnava sind rund 28.000 Menschen von Autismus betroffen. Dabei handelt es sich um eine lebenslange Entwicklungsstörung, die soziale, sprachlich-kommunikative und lebenspraktische Funktionen stark beeinträchtigt. Der Leidensdruck für Betroffene und Eltern aber auch die Kosten für die medizinische Versorgung in Institutionen sind enorm. Obwohl in Wien und Bratislava Forschungszentren vorhanden sind, gibt es in beiden Städten noch große Lücken. In Wien gibt es zwar mehr Erfahrung in den Bereichen Diagnostik und Integration, aber keine wissenschaftlich fundierte Therapie, die internationalen Standards entsprechen würde. Die Situation in Bratislava gestaltet sich in allen Bereichen um einiges schwieriger.

Projektinhalt

Das Ziel des Projekts war die Entwicklung eines Autismus-Lehrgangs mit erstmaliger Akkreditierung und die Durchführung als Pilotprojekt in Wien, Bratislava und Trnava. Dieser Kurs trug dazu bei, dass insgesamt 18 Fachleute eine autismusspezifische Ausbildung nach internationalen Standards absolvierten und ihr Wissen unmittelbar bei betroffenen Kindern anwenden konnten. Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit fand ein Know How-Transfer von Wien nach Bratislava statt, um den Wissenstand auf dem Gebiet Autismus auf beiden Seiten anzugleichen. Um adäquate Arbeits- und Behandlungsbedingungen zu schaffen, wurden im Zentrum „Andreas“ in Bratislava die Räumlichkeiten saniert und notwendiges Mobiliar und Material für die Therapie wie beispielsweise Fachliteratur, Computer und psychologische Testverfahren angeschafft.

Eckdaten zum Projekt

Laufzeit 07/2012-12/2014
Förderprogramm ETZ Slowakei-Österreich 2007-2013
Projektbeteiligte

Dachverband Österreichische Autistenhilfe (LP) (AT)

Slowakei: Autistisches Zentrum Andreas (Bratislava, SK)

 
Projektbudget der Wiener Organisationen € 419.500 davon EFRE: € 356.600

Weitere Informationen zum Projekt

Projektwebsite

www.autism-competence.com