Bildungskooperationen in der Grenzregion AT-HU_innovativ

Hintergrund des Projekts

Im grenzüberschreitenden Wirtschafts- und Gesellschaftsraum bilden Sprach- und Kulturkenntnisse einen wichtigen Teil der Beschäftigungsfähigkeit künftiger junger Erwachsener in einer sich dynamisch verändernden Arbeitswelt. Naturwissenschaftliche, technische und digitale Kompetenzen haben in der gesamten Bildungslandschaft beider Länder einen hohen Stellenwert.

Projektinhalt

Die Stärkung dieser Kompetenzen steht im Mittelpunkt dieser grenzüberschreitenden  Zusammenarbeit. Der innovative Ansatz hierbei ist, dass die regionalen Potentiale (z.B. Museen, Betriebe, Naturschutzgebiete, Energiegewinnung) als Lernorte entdeckt und als Ressource des grenzüberschreitenden Bildungsraums für die Erarbeitung von Bildungskompetenzen genutzt werden.

Durch die grenzüberschreitenden Erstellung der Materialsammlung bringen alle Projektpartner ihr vorhandenes Wissen und ihre regionalen Bildungsschwerpunkte in die Arbeit ein und machen erprobte Ansätze und Konzepte auch für andere Projektpartner sichtbar, sodass die neuen Impulse in der gesamten Projektregion verwendet werden können. So trägt das Projekt zur sprachsensiblen Wissensvermittlung bei, die das Lernergebnis der Kinder steigert und PädagogInnen neue Möglichkeiten der Sprachvermittlung im regionalen Kontext aufzeigt.

Da sowohl FachexpertInnen als auch StudentInnen an der Entwicklung beteiligt sind, erfolgt eine Vernetzung von Theorie und Praxis. Auch Ausbildungsinstitutionen sind verstärkt eingebunden.

Um eine erfolgreiche Verankerung von pädagogischen Innovationen in Institutionen zu sichern, werden in BIG_inn auch Leitungskräfte professionalisiert und für Führungskräfte und für Qualität zuständige Personen Qualifizierungsansätze im Innovationsmanagement erarbeitet. Im BIG_inn wird erstmals eine grenzüberschreitende Wissensbilanz aller Projektpartner durchgeführt, um den geschaffenen Mehrwert im Bereich des Wissenszuwachses sichtbar zu machen.

Highlights

Eckdaten zum Projekt

Laufzeit

11/2019-10/2022

Förderprogramm

Interreg Österreich-Ungarn 2014-2020

Projektbeteiligte


Amt der NÖ Landesregierung (LP) (AT)

Bildungsdirektion für Wien (AT)

Wiener Kinderfreunde(AT)

Land Burgenland (AT)

West Pannon Regional and Economic Development Public Non-Profit Ltd. (HU)

Westungarische Universität Sopron (HU)

Projektbudget der Wiener Organisationen

€ 1.222.900 davon EFRE: € 1.039.500