Umweltbildungsprogramme für Kinder und Jugendliche –

Natürliche Lebensräume hautnah erfahren und Neugierde und Forscherdrang bei Kindern nachhaltig wecken

Hintergrund des Projekts

Im österreichisch-ungarischen Grenzgebiet wird ein zentrales gemeinsames Anliegen verfolgt. Es sollen wertvolle natürliche Ressourcen mit hoher Biodiversität geschützt werden, die Teil eines grenzüberschreitenden Ökosystems sind. Ein wichtiges Mittel zur Zielerreichung sind Umweltbildungsprogramme zur Stärkung des Umweltbewusstseins von Kindern und Jugendlichen. Diese Art von pädagogischen Maßnahmen ist jedoch im Rahmen des schulischen Betriebs nur bedingt umsetzbar.

Projektinhalt

Im Vordergrund des Projekts standen bewusstseinsbildende Umweltbildungsmaßnahmen für Kinder, Jugendliche sowie PädagogInnen. Zentrales Ziel war es, Wert und Bedeutung natürlicher Lebensräume anschaulich erfahrbar werden zu lassen, sowie Neugierde und Forscherdrang nachhaltig zu wecken. In fünftägigen Green Week Sommercamps im NationalparkCampLobau bekamen Kinder und Jugendliche aus Ungarn die Möglichkeit, gemeinsam mit Gleichaltrigen aus Österreich Abenteuer, nachhaltige Naturerfahrungen und anregende Umweltbildungsangebote zu erleben. In Ungarn wurde die Schmalspurbahn in Csömödér als attraktives Öko-Transportmittel adaptiert. Fahrgäste erhielten die Gelegenheit an Umweltstationen, im Rahmen von Aufgaben, Rätselspielen und Experimenten konkrete Erfahrungen zur Biodiversität zu sammeln. Begleitend wurde ein neues Umweltbildungsprogramm “Wald erleben!“ In Obornak modellhaft konzipiert und mit Kindergärten und Schulklassen erprobt und evaluiert. Ein eigenes Netzwerk diente zum einen dem grenzüberschreitenden Informationsaustausch im Bereich der Umweltbildung und zum anderen der Initialisierung bilateraler Umweltbildungsveranstaltungen.

Eckdaten zum Projekt

Laufzeit 09/2011-08/2014
Förderprogramm ETZ Österreich-Ungarn 2007-2013
Projektbeteiligte

Umweltbildung Wien (LP) (AT)

Selbstverwaltung der Stadt mit Komitatsrecht Nagykanizsa (HU) / Ungarischer Umweltbildungsverein (Budapest, HU)

Projektbudget der Wiener Organisationen € 634.400 davon EFRE: € 539.200

Weitere Links zum Projekt

Projektwebsite

www.le-na.eu